Bildung

Schon in der rechtlichen Grundlage ist festgelegt, dass in der Jugendarbeit die Bildung einer der wesentlichen Bausteine der Jugendarbeit zu sein hat:

Der Bildungsauftrag der Jugendarbeit ist in § 11 SGB VIII festgelegt, dazu gehört demnach:

Außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung. Damit ist festgestellt, dass die Jugendarbeit einen eigenständigen Bildungsauftrag neben der Schule hat. Dieser setzt am Alltag und an der Lebenswelt und am Interesse der jungen Menschen an und lebt von der Freiwilligkeit der Teilnahme.
Bildung setzt schulisches und außerschulisches Lernen voraus.

 

 

Umgesetzt wird dies in den Einrichtungen in folgenden Bereichen:

- Bildungsprojekten
- Teilhabe an sozialen Aktivitäten
- Hausaufgaben-Hilfe

- Mittags-Betreuung inklusiv der Mittagstisch-Angebote

- Kooperationen mit Schulen
- Angebote zur Berufsvorbereitung, Berufs-Beratung u.a. im Projekt „Perspektive Job“
- Multimedia-Angebote, Bereitstellung von medialen Materialien
- Fortbildungen, Schulungen wie z.B. die JULEIKA Schulung
- Ehrenamtlichen Tätigkeiten für Jugendliche inklusiv der entsprechenden Schulungen
- Soziale AnsprechpartnerInnen

>> nach oben